Motocross News

Bei hochsommerliche Temperaturen hat sich die Naturstrecke „Auf der Wacht“ in Gaildorf, am vergangenen Wochenende einmal mehr als gutes „Pflaster“ für die Piloten der KFV Kalteneck gezeigt. Mit einem vierten und einem dritten Platz in der Masters-Klasse kletterte Dennis Ullrich nach zuletzt drei vierten Plätzen in Folge endlich wieder aufs Podium. Aber auch die jüngeren Starter des Holzgerlinger Clubs wussten zu überzeugen.

pressefoto adac mx masters gaildorf 19 002 Kopie

Als ausgewiesener Hartbodenspezialist stellte Ullrich bereits im Qualifikationstraining seine Ambitionen auf einen Podiumsplatz unter Beweis und erreichte im Beisein einiger WM-Piloten einen guten fünften Startplatz. Im ersten Rennen, auf der ehemaligen WM-Strecke, ging „Ulle“ direkt hinter dem Führenden in die erste Runde. Bis zur Rennmitte konnte Dennis das hohe Tempo des Spitzenreiters Jeremy Seewer mitgehen, musste dann aber abreißen lassen. Bis kurz vor Schluß auf Rang zwei geführt, hatte Ulle etwas Pech beim Überrunden und musste zwei weitere Kontrahenten passieren lassen. Im zweiten Lauf zeigte der Husqvarna Pilot einen seiner bekannten Raketenstarts. Mit einer Motorradlänge Vorsprung holte er sich souverän den Holeshot und führte das Feld in den ersten Runden an. Nach halber Renndistanz musste er seinem hohen Anfangstempo Tribut zollen und sowohl Jeremy Seewer als auch Tanel Leok die beiden ersten Plätze überlassen.

sb190810a157 Kopie

„Ich habe mich richtig auf die Veranstaltung hier in Gaildorf gefreut, leider hat mich eine Grippe im Vorfeld ein wenig aus der Bahn geworfen. Ich konnte eineinhalb Wochen lang nicht trainieren und war nicht zu hundert Prozent fit. Mit dem dritten Platz bin ich eigentlich zufrieden auch wenn ich ein paar Punkte Vorsprung auf Platz drei in der Meisterschaft eingebüßt habe“, äusserte sich Dennis sichtlich erschöpft, aber zufrieden.

In der Gesamtwertung konnte Dennis auf den Spitzenreiter weiter Boden gut machen und liegt bei noch zwei ausstehenden Veranstaltungen mit nur noch 13 Punkten Rückstand nach wie vor auf Rang zwei.

Im Rahmen der ADAC MX Masters Veranstaltung wurde Dennis Ullrich bereits zum sechsten Mal in Deutschlands Motocross Nationalmannschaft berufen und wird Ende September an der Seite von Henry Jacobi und Tom Koch im niederländischen Assen das Motocross der Nationen in der Klasse Open bestreiten.

Im ADAC MX Juniorcup 85 waren mit Felix Schwartze (Stuttgart) und Benedict Weiß (Gärtringen) zwei weitere Starter der KFV Kalteneck am Start. Felix verpasste als Ersatzfahrer die Rennen nur knapp. Benedict zeigte im ersten Rennen eine kämpferische Leistung nachdem er zu Beginn des Rennen von der Strecke abgedrängt wurde und als Letzter die Verfolgung aufnahm. Bereits nach der ersten Runde hatte er schon 13 Konkurrenten überholt und beendete den ersten Lauf auf dem 24. Platz. Im zweiten Lauf hatte der Gärtringer dann ein wenig Pech und rollte mit technischem Defekt an seinem Motorrad als 34. über die Ziellinie.

Ähnliches Bild dann auch im Juniorcup 125. Malik Schoch (Wildberg) und Jona Katz (Holzgerlingen) waren für die KFV Kalteneck am Start. Malik, der mit einer Wildcard in Gaildorf starten durfte, erwischte einen Einstand nach Maß. Nach der ersten Runde als 13. geführt, kämpfte der junge Wildberger bis in die letzte Runde um Punkte, welche ihm leider mit dem 21. Platz um einen Rang verwehrt blieben. Der zweite Start verlief dann nicht so gut. Bis zur Rennmitte auf Platz 24 gelegen, verließen ihn die Kräfte und ein zusätzlicher Defekt besiegelte einen 32. Platz. Für Jona Katz kam die Veranstaltung in Gaildorf nach einer Operation am Knie noch ein paar Wochen zu früh. Er konnte sich für die Rennläufe direkt qualifizieren, hat aber nie wirklich in seinen Renn-Rhythmus gefunden und belegte nach einigen kleineren Stürzen Tagesrang 37.

Fotos: Steve Bauerschmidt

USA_BE-Flagge Facebook Logo

Nächste Termine