Kart News

Nach in einem dramatischen Finale auf dem Hunsrückring in Hahn gewinnt Marco Dakic (JLC-Racing-Team) von der KFV Kalteneck Holzgerlingen den Deutschen Meistertitel in der MAX-Cup-Klasse der ROTAX MAX Challenge 2013.

 

Marco Dakic, der wie 2012 als Meisterschafts-führender nach Hahn gereist war, sah sich im freien Training zunächst mit technischen Problemen konfrontiert was wertvolle Zeit für die Abstimmung des richtigen Setups kostete. Erinnerungen an das verkorkste Finale im Vorjahr an gleicher Stelle wurden wach als Marco Dakic ebenfalls als Meisterschaftsführender angereist war und sich am Ende mit Platz fünf zufrieden geben musste.  

 

Nach den technischen Problemen in den freien Trainings reichte es in der Qualifikation mit Platz 16 dann auch nur zu einem Startplatz im Mittelfeld nachdem man bei der Abstimmung des Karts die falsche Richtung eingeschlagen hatte.

Für die anschließenden Rennen setzte man schließlich alles auf eine Karte und entschied sich für eine komplette Umstellung der Kart–Abstimmung. Die Rechnung ging auf. Mit einer starken Leistung verbesserte sich der Holzgerlinger im ersten Rennen von seinem Startplatz im Mittelfeld bis auf Platz sechs. Mit dieser Platzierung sicherte sich Marco Dakic den Meistertitel schon vor dem finalen Rennen.

Das finale Rennen war schließlich nur noch reine Formsache und Platz fünf noch einmal eine Bestätigung seiner Leistung aus dem ersten Rennen des Tages.

 

Für Marco Dakic, der den Weg zum Kartsport über die Kart-Slalom Gruppe der KFV Kalteneck Holzgerlingen gefunden hat war es ein langer Weg zum lang ersehnten Meistertitel. Neben der Unterstützung durch die eigene Familie war es vor allem die fahrerische und technische Betreuung durch Jean-Louis Capliuk (JLC Racing) die Marco Dakic auf dem Weg zum Meistertitel halfen. 

USA_BE-Flagge Facebook Logo

Nächste Termine