Vom Pech verfolgt blieb die 14-jährige Kim Lauxmann (Altdorf) von der KFV Kalteneck Holzgerlingen beim vorletzten Lauf des ADAC Kart Masters auf dem Erftlandring in Kerpen, der Hausbahn von Michael Schumacher. Von den Folgen Ihres Unfalls im vorangegangenen Rennen in Ampfing, wo Sie auf 11. Platz fahrend von einem Gegner unsanft von der Strecke geschoben wurde,  wieder vollständig genesen, war sie mit Ihrem Team (TB Motorsport Racing) höchst motiviert nach Kerpen angereist. In den Finalläufen trotz starker Leistungen und unter schwierigen regnerischen Bedingungen zeitweise in den Top 10 platziert, musste sie den Erftlandring am Ende doch ohne Meisterschaftspunkte verlassen. 

Das vorletzte Rennen zur Baden-Württembergischen DMV-Landesgruppenmeisterschaft  sowie der vierte Vorlauf zur Deutschen Meisterschaft fand am letzten Sonntag, 07.07.2013 beim RMV Steinenbronn statt.  87 Teilnehmer aus der Region waren angereist und die Veranstaltung ging bei herrlichem Sommerwetter problemlos über die Bühne. Allein von der KFV Kalteneck waren 11 Kinder/Jugendliche dabei. Dabei belegte unsere Mannschaft einen sensationellen 2. Platz hinter dem RMV Steinenbronn. Insbesondere Timo Steegmüller zeigte endlich mal sein wahres Können und fuhr auf den 2. Platz in der Klasse 4. Hier verteidigte Andre Drexler mit Rang 4 seinen 2. Platz in der LG-Meisterschaft und ist sicher für die DM qualifiziert. Nach seinem Tagessieg beim Heimrennen in Holzgerlingen zeigte Robin Drexler als Zweiter in der Klasse 5 wieder eine Topleistung und verbesserte sich in der Meisterschaftswertung auf Rang 3.

Ergebnisse:

Klasse 1: Marc-Andre Zorn 5. Platz, Lars Jensen 9. Platz, Alina Neubig 13. Platz  (alle Pokal)

Klasse 2: Diogo Draese 18. Platz, Jan Prehn 22. Platz

Klasse 4: Timo Steegmüller 2. Platz / Pokal, Andre Drexler 4. Platz / Pokal

Klasse 5: Robin Drexler 2. Platz / Pokal, Marcel Neubig 6. Platz, Maximilian Amann 10. Platz, Anika Prehn 11. Platz

Mannschaften: Die KFV Kalteneck 1 erkämpft sich den 2. Platz bei 13 teilnehmenden Mannschaften.

Nächsten Sonntag,14.07.2013 starten wir zum letzten Saisonrennen beim MSC Kochersteinsfeld.

Hier seht Ihr ein Video von unserer Jugend-Kartgruppe der KFV Kalteneck. Viel Spaß beim anschauen.

Wer Interesse an unserem Sport hat, schaut am besten einmal bei unserem Training vorbei. Das Training findet bei der Firma Hermes im Industriegebiet Sol Weil im Schönbuch/Holzgerlingen statt.
Trainingszeiten: Samstags von 9.00 Uhr bis ca. 13.00 Uhr statt.

 Zieleinlauf Kart

Bei frühsommerlichen Temperaturen wurde am vergangenen Sonntag in Holzgerlingen der zehnte Lauf zur DMV-Landesgruppenmeisterschaft Baden-Württemberg und zugleich der vierte Vorlauf zur Deutschen Meisterschaft im Jugendkart-Slalom ausgetragen. 92 Jugendliche aus 13 Motorsportclubs der Region waren angereist, darunter 11 Starter der KFV Kalteneck Holzgerlingen, die auf dem Betriebsgelände der Firma Hermes Logistik ideale Bedingungen vorfanden. Auf dem flüssig gesteckten Parcour nutze der 17-jährige Robin Drexler seinen Heimvorteil, zeigte keine Nerven, fuhr in beiden Durchgängen die schnellsten Zeiten und holte sich neben dem Tagessieg auch den ersten Platz in der Klasse 5. Maximilian Amann und Anika Prehn haben erst im Laufe dieser Saison mit dem Kartslalom begonnen und belegten die Plätze zehn und elf in dieser Klasse. 

Am Sonntag den 30. Juni 2013 veranstaltet die KFV Kalteneck Holzgerlingen den 
10. Lauf zur DMV Landesgruppen-Meisterschaft im Jugendkart-Slalom, der gleichzeitig als vierter Vorlauf zur Deutschen Jugendkart-Slalom-Meisterschaft des Deutschen Motorsport Verbandes (DMV) zählt. Die Veranstaltung findet in diesem Jahr wieder auf dem Betriebsgelände der Firma Hermes Logistik GmbH im Industriegebiet Buch/Sol statt.
Am Start sind Kinder und Jugendliche im Alter zwischen acht und 23 Jahren, die in sechs Altersklassen auf einheitlichen Karts mit 6,5 PS starken 200ccm-Motoren an den Start gehen. Für die Fahrer geht es bei der Fahrt durch den mit verschiedenen Fahraufgaben gespickten Parcours neben einer möglichst kurzen Fahrtzeit auch um eine fehlerfreie Fahrt, ohne dass dabei die aufgestellten Pylonen umgeworfen werden. Das Umwerfen der Pylonen wird mit  Strafsekunden geahndet und kann die Fahrer am Ende wertvolle Plätze kosten.

Additional information